Bau einer Blütenpflanze am Beispiel einer Tulpe
Der Stempel

© 09-2007 Hans-Dieter Mallig  (hdm)
[zurück zur vorhergehenden Seite]
Diese Makroaufnahmen zeigen Blütenstempel sehr detailliert. Die Makrofotografie ist besonders anspruchsvoll und setzt gutes Equipment voraus. Nur wenn die Kamera absolut ruhig steht, gelingt eine scharfe Aufnahme. Aus diesem Grund werden in der Regel Stative genutzt, um die Kamera zu stabilisieren. Anhand solcher Fotos können winzige Objekte anschaulich gemacht werden, was nicht nur optisch ansprechend, sondern auch zu Lern- und Studienzwecken hilfreich ist, wie in diesem Fall. Der Stempel kann im Detail betrachtet werden.

Bei diesem Blütenrest links fehlen sämtliche Kronblätter und es sind nur noch in der Mitte der Stempel und außen zwei der Staubblätter vorhanden.

Recht ist der Stempel allein abgebildet.

Auf den Fotos unten kannst du die Stempel der drei Tulpenblüten vergleichen.
Der linke und der mittlere Stempel wurden leicht schräg aufgenommen, der rechte fast direkt von oben.
Wie kann man den Stempel der Tulpenblüte beschreiben?
Wie kommt diese Form zustande?
 

Der Stempel 
besteht aus

Narbe (1)

Griffel (2)
(dünne Stelle unter der Narbe, kann  unterschiedlich lang sein, ist bei der Tulpe kaum ausgeprägt)

Fruchtknoten (3)
(mit Samenanlagen, 
hier aus 3 verwachsenen Fruchtblättern)
 

 

[zurück zur vorhergehenden Seite]

Weitere
Selbstlernmaterialien (Häuschen-anklicken)
zur Startseite ZUM Eduvinet
Humboldtschule
Rotteck-Gymnasium
Last modified: