Ein kleiner Selbstlernkurs zum Thema Vögel

© 09-2005 Hans-Dieter Mallig (hdm)
[zur Vogelübersicht]                  Der Dompfaff oder Gimpel (Pyrrhula pyrrhula)
 
                              
Der Dompfaff ist etwas größer als der Haussperling. Der Schnabel ist kurz und dick. Auffallend ist das unterseits deutlich rot leuchtende Männchen (oben). Die schwarze Kopfplatte geht in einen bläulichgrauen Rücken über. Die schwarzem Flügel haben weiße Flügelbinden. Der Bürzel ist weiß. Bei Weibchen (unten) ist die unterseitige Färbung ein blasses rötlichgrau. Die Nahrung der Gimpel besteht grünen Pflanzenteilen, Knospen, Samen und Beeren. Als Teilzieher ist der Gimpel ein häufiger Jahresvogel in Misch- und Nadelwäldern, größeren Gärten und Parkanlagen. Seine Nester baut er meist gut versteckt in Nadelbäumen, in Kulturlandschaften auch in Hecken und Büschen. 
                                         
[zur Vogelübersicht]

Weitere
Selbstlernmaterialien (Häuschen-anklicken)
zur Startseite ZUM Eduvinet
Humboldtschule
Rotteck-Gymnasium
Last modified: