Signale der Nervenzellen

©2003-2007 Hans-Dieter Mallig (hdm)
[zur Seite davor]
Ionenverhältnisse innerhalb und außerhalb einer Nervenfaser
Wir haben beim Versuch zur Ruhepotenzialdifferenz feststellen können, dass eine Nervenfaser (in Ruhe)   innen negativ und außen positiv geladen ist. Anhand der Ionenverhältnisse in und um die Nervenfaser und der Membraneigenschaften wollen wir  verstehen, warum diese Konzentrations- und Ladungsverhältnisse erhalten bleiben. Schau dir deshalb die Ionenverhältnisse und die Eigenschaften der Nervenzellmembran bezüglich dieser Ionen genau an und beantworte dann die folgenden Fragen.
Ionen
Anzahl  innen
Anzahl außen 
Eigenschaft bezüglich der Membran
Organische Anionen
sehr viele
keine
 zu groß, um durch die Membran zu gelangen
K+
sehr viele
wenige
gelangen leicht durch die Membran (die freie Diffusion ist jedoch 20 mal schneller)
Na+
wenige
sehr viele
 gelangen !!nicht!! durch die Membran
Cl-
wenige
sehr viele 
gelangen leicht durch die Membran
Warum gehen keine organischen Anionen nach 
innen?
Warum gelangen keine organischen Anionen nach 
außen?
Warum gehen keine K+-Ionen nach innen? 
Warum gelangen keine K+-Ionen nach außen? 

Warum gehen keine Na+-Ionen nach außen? 
Warum kommen keine Na+-Ionen nach innen? 
Warum gehen keine Cl--Ionen nach außen? 
Warum gehen keine Cl--Ionen nach innen? 

Was würdest du kurz zusammenfassend als Ursache für die Enstehung der negativen Potenzialdifferenz beim Ruhepotenzial beschreiben?

In der Tabelle oben wurde mit vagen Angaben über die Ionenverteilung gearbeitet.
Die tatsächliche Ionenverteilung analysieren wir auf der folgenden Seite.

[zur nächsten Seite]

Weitere
Selbstlernmaterialien (Häuschen-anklicken)
zur Startseite ZUM Eduvinet
Humboldtschule
Rotteck-Gymnasium
Last modified: